AUSGEZEICHNETE WIENER WOHNBAUSANIERUNG MIT PREFA

08.11.2011
In der Stadt Wien schreitet die thermische Sanierung alter Wohnbauten zügig voran. Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft BWS legt bei ihren Objekten großen Wert auf den Einsatz hochwertiger und dauerhafter Materialien – wie die Aluminiumdächer von PREFA.

Mit der thermischen Sanierung der aus dem Jahr 1911 stammenden Wohnanlage in der Robert-Blum-Gasse 1-3 in Wien-Brigittenau setzte sich die BWS-Gruppe zum Ziel, neben der spürbaren Qualitäts- und Komfortsteigerung der bestehenden Wohnungen zusätzlich neue Dachgeschosswohnungen zu errichten, um der steigenden Wohnungsnachfrage in der 1,7 Mio. Einwohner zählenden Stadt auch zukünftig gerecht zu werden. Bereits in der Planungsphase wurde das PREFA-Team rund um Projektentwickler Michael Bayr eingebunden, um auf Basis der Architektenpläne eine effiziente und praxistaugliche Lösung zu konzipieren. Die Zusammenarbeit von PREFA mit der BWS-Gruppe hat sich bereits bei vorangegangenen Sanierungs- und Neubauprojekten bestens bewährt.

Vom Keller bis zum Dach. Der Auftakt zur insgesamt 3 Jahre dauernden Generalsanierung erfolgte 2006. Die Arbeiten umfassten den Bau einer Tiefgarage, Sockelsanierung, Wärmedämmung, Fenstertausch, Sanierung von rund 130 Wohnungen, Erneuerung der allgemein zugänglichen Anlagen und der Gasleitungen, Einbau von 15 Personenaufzügen sowie den Ausbau des Dachgeschosses mit 45 neu errichteten Wohnungen. Der architektonische Anspruch an das PREFA-Team lautete, eine im Design moderne sowie qualitativ hochwertige und nachhaltige Lösung für die 3.000 m² Dacheindeckung der gesamten Anlage zu realisieren. Projektentwickler Michael Bayr empfahl aus diesem Grund ein PREFALZ-Aluminiumdach: „Das Design eines Stehfalzdachs und das klassische Hellgrau ergeben eine harmonische Kombination, die aufgrund der einzigartigen Materialeigenschaften von Aluminium und der entstehenden Gesamtoptik den Anforderungen perfekt entspricht“.

PREFALZ – beste Qualität für herausragende Kreativität. Der Vorteil von PREFALZ gegenüber den meisten vergleichbaren Falzmaterialien liegt in seiner beeindruckenden Geschmeidigkeit, die PREFALZ so extrem biegsam macht. Damit lässt es sich an jede noch so ausgefallene Dachkonstruktion exakt anpassen. Das innovative Coil-Coating-Lackierungsverfahren garantiert dabei, dass auch die Lackschicht geschmeidig bleibt und die Biegung der Falzbahnen dem Lack absolut nichts anhaben kann. PREFALZ ist standardmäßig in 13 Farben und in zwei unterschiedlichen Oberflächenvarianten – glatt oder stucco – erhältlich. Dazu bietet PREFA umfangreiches Systemzubehör wie Hafte, Schneefänge etc. Neben seiner Biegsamkeit überzeugt der Werkstoff Aluminium auch durch sein geringes Eigengewicht, wodurch sich PREFALZ besonders gut für Sanierungen eignet, bei denen ein bestehender Dachstuhl weiter verwendet werden soll.

Ausgezeichnet mit dem Wiener Stadterneuerungspreis 2010. Von der Qualität der Generalsanierung der Wohnanlage Robert-Blum-Gasse überzeugt zeigte sich auch die Landesinnung Bau Wien, die dafür den 25. Wiener Stadterneuerungspreis an die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft BWS verlieh. Neben der Erhaltung der Bausubstanz und der Verbesserung der Wohnverhältnisse wurden im Rahmen der Preisverleihung auch die hervorragenden architektonischen und baumeisterlichen Leistungen bei der Sanierung des Objekts gewürdigt.

PREFA im Überblick. Die PREFA Aluminiumprodukte GmbH ist europaweit seit 65 Jahren mit der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Dach- und Fassadensystemen aus Aluminium erfolgreich. Insgesamt beschäftigt die PREFA Gruppe 330 Mitarbeiter, davon 180 in Österreich. Die Produktion der über 4.000 hochwertigen Produkte erfolgt ausschließlich in Österreich und Deutschland. PREFA ist Teil der Unternehmensgruppe des Industriellen Dr. Cornelius Grupp, die weltweit über 5.000 Mitarbeiter in über 30 Produktionsstandorten beschäftigt.

 

Kontakt