HAUPTBAHNHOF ST. PÖLTEN SANIERT MIT PREFA DACHRAUTEN 29 × 29 IN ANTHRAZIT

Der Hauptbahnhof St. Pölten ist ein wichtiger Bahnknotenpunkt in Niederösterreich und liegt an der Westbahn, einem der bedeutendsten Bahnverkehrswege Österreichs. Im Rahmen der ÖBB-Bahnhofsoffensive kam es zur Generalsanierung und Erweiterung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes aus dem Jahre 1889.

Da bereits bei vorangegangen Um- und Zubauten sowie Sanierungen des alten Bahnhofs PREFA Produkte zum Einsatz gekommen waren, entschied man sich auch diesmal für eine langfristige Aluminiumlösung. Das verantwortliche Architektenteam Maurer aus Wien hatte dabei ganz konkrete Vorstellungen und Wünsche, wie das neue PREFA Dach auszusehen hatte – nämlich genauso wie das bestehende Dachrauten-Dach am Hauptgebäude aus den 1980er Jahren. Der einzudeckende neu errichtete Zubau sollte nicht als Neubau erkennbar sein und so eine harmonische Einheit mit dem Altbestand ergeben. Optisch herausragender Teil dieser Einheit ist die Kuppel oberhalb des Eingangs des Hauptgebäudes, auf der sich eines der ältesten PREFA Dächer (1955) aus der guten alten Dampflokzeit befand. Diese Kuppel wurde ebenfalls im Zuge der Sanierungsarbeiten neu eingedeckt.

WAS FÜR PREFA SPRICHT

Aufgrund des geringen Eigengewichts von Aluminium war es dem Team der Spenglerei Drascher möglich, den alten Dachstuhl der Kuppel, der sich in einem tadellosen Zustand präsentierte, mit den neuen PREFA Dachrauten gemäß aktuellen Normen und Fachregeln einzudecken. Sowohl die typische Form als auch das Anthrazit der Dachrauten stimmten perfekt mit dem die Kuppel umgebenden Altbestand überein, sodass die Neudeckung mit freiem Auge nicht auffällt. Auch der neu errichtete Zubau wurde mit PREFA Dachrauten eingedeckt, ebenfalls optisch nahtlos an den Altbestand anschließend, sodass das gesamte Gebäudeensemble den Eindruck erweckt, es wäre aus einem Guss.

FAKTEN ZUM OBJEKT:

OBJEKT:
Hauptbahnhof St. Pölten
ORT:
St. Pölten, Österreich
ARCHITEKT:
Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Wien
SPENGLER:
Hans Drascher GmbH
VERLEGEJAHR:
2010
PRODUKT:
PREFA Dachraute 29 × 29
FARBE:

Anthrazit

DACHFLÄCHE:
2000 m²

DIE PREFA DACHRAUTE

Das ideale Dach für besondere Herausforderungen: Die extrem robusten, kleinformatigen Dachrauten 29 × 29 sind durch die Falz-in-Falz-Technik und das spezielle Befestigungssystem besonders sturmsicher und witterungsbeständig und bewähren sich sogar unter extremen Bedingungen. Mit ihrem geringen Gewicht von 2,60 kg/m² sind PREFA Dachrauten nicht nur für den Einsatz bei Neueindeckungen und Sanierungen prädestiniert, sondern auch optimal für intakte alte Dachstühle geeignet. Auch optisch begeistern PREFA Dachrauten-Dächer mit ihrer eleganten Oberflächenstruktur.

TECHNISCHE DATEN PREFA DACHRAUTE:

MATERIAL:

beschichtetes Aluminium 0,7 mm stark

Zweischicht-Einbrennlackierung

GRÖSSE:

290 × 290 × 0,7 mm in verlegter Fläche

GEWICHT:

2,6 kg/m²

VERLEGUNG:

auf Vollschalung mit Trennlage ab 22° Dachneigung

BEFESTIGUNG
1 Stk. Aluminium Patenthafter pro Dachraute = 12 Hafte pro m²
1 MB Hauptbahnhof St. Pölten Denkmalschutz (PDF)

Auf der Übersichtsseite zum Thema Denkmalschutz können Sie mehr Informationen nachlesen und finden außerdem weitere denkmalgeschützte Objekte, die mit PREFA Produkten saniert wurden.

Denkmalschutz

SANIEREN LEICHT GEMACHT

Dank des geringen Gewichts eignen sich die PREFA Produkte hervorragend für die Sanierung denkmalgeschützter Objekte.

MEHR INFOS
BRANDSCHUTZVERORDNUNG

WASSERABWEISEND UND FEUERFEST

PREFA Produkte erfüllen sämtliche Brandschutzvorschriften.

MEHR INFOS
Leitfaden Dachgeschoßausbau

DACHGESCHOSSAUSBAU RICHTIG PLANEN

Wir haben für Sie einen Leitfaden mit allen relevanten Normen und technischen Grundlagen für die Planung eines Dachgeschoßausbaus verfasst.

JETZT LEITFADEN ANFORDERN
Kontakt